top of page

PFLANZENEXKURSION ...

... AM SCHMALZHOF.

Am 2. Juli fand am Schmalzhof eine Pflanzenexkursion

mit Dr. DI Wolfgang Angeringer statt.

Eine gelebte Antwort auf den Ruf nach Biodiversität

Bericht: Mag. Waltraud Neuper

Durch die intensive Bewirtschaftung der landwirtschaftlichen Flächen ist in den letzten Jahrzehnten die Pflanzenvielfalt in den heimischen Wiesen verlorengegangen. Das hat nicht nur zur Folge, dass die bunte Blumen-Schönheit aus unseren Wiesen verschwunden ist, wir finden auch nur mehr wenige Grasarten vor.

Um die Vielfalt der Blumen und Grasarten aus dem eigenen Samenbestand zu erhalten, werden deshalb auf dem Schmalzhof in Mauterndorf bei Pöls, sogenannte Blühstreifen bei der Heuernte nicht gemäht.

Am 2. Juli 2023 haben sich interessierte Menschen dort eingefunden, um die verschiedenen Pflanzen dieses Blühstreifens zu bestimmen. DI Dr. Wolfgang Angeringer, versierter Pflanzenkundiger in der LK und selbst Bauer, erklärte uns in eingängiger Weise die einzelnen Pflanzenarten und brachte uns ihre Bedeutung für Mensch und Tier und ihre Notwendigkeit für den Boden und die Landschaft nahe.

Wolfgang ließ immer wieder durchblicken, dass die Vielfalt einer Wiese von der Wirtschaftsweise abhängt und dass hier die biodynamische bzw. ökologische Bewirtschaftung durch ihre späteren Mähzeitpunkte und ihre sorgfältige Düngung eine wesentliche Rolle spielen.

Abseits vom Einfluss des Menschen bestimmen die Bodenbiologie (Kalk oder Urgestein) und die klimatischen Bedingungen, welche Pflanzenarten vorherrschen.

Wie die Bilder zeigen, wurden wir hineingeführt in einen Reichtum an Farben, Formen und Düften.

Ein herzliches Danke für die interessanten Einblicke in das Wesen einer Wiese!

Wolfgang zeigte uns anhand einer Bodenprobe, die Beschaffenheit des Bodens,

bis ca. 1 m in die Tiefe.

Fotos: Helga Schaflechner

Comments


bottom of page