top of page

WILDER. BRUDER von ...

... Zwiebel und Knoblauch ist der BÄRLAUCH. Lat.: Allium ursinum

Dieses im Frühjahr sehr geschätzte Wildgemüse wird auch wilder Knoblauch, Waldknoblauch, Hexenzwiebel,... genannt.

Der Bärlauch hat nur eine kurze Saison, von Mitte März bis Mitte Mai. Danach geht der Bärlauch in die Blüten und Samenbildung über.

Im Bärlauch sind viel Vitamin C, Eisen und ätherische Öle enthalten.

Schon bei den Germanen, Kelten und Römern war der Bärlauch als Heilpflanze bekannt. Er wirkt entgiftend und reinigend. Bärlauch wehrt ungewollte Darmbakterien ab, ohne den nützlichen zu schaden. Ein Ungleichgewicht in der Darmflora, etwa durch Medikamente wie Antibiotika, wird durch Bärlauch wieder ausgeglichen.

Weitere Anwendungsgebiete sind Arterienverkalkung und Bluthochdruck. Zur Unterstützung kann neben frischen Bärlauchblättern auch eine Bärlauchtinktur eingenommen werden.

Durch seinen hohen Gehalt an Senfölglykosiden wirkt Bärlauchkraut appetitanregend und stimulierend auf die Verdauungssäfte.

Katzen und Hunden kann Bärlauch ins Futter gemischt werden, um sie vor dem Befall von Darmparasiten zu schützen. Für Kaninchen und Pferde ist Bärlauch jedoch giftig. (Internet: kostbarenatur.net)


IN DER KÜCHE

gibt es viele Möglichkeiten die frischen Blätter zu verarbeiten.


  • Bärlauchsuppe

  • Bärlauch-Topfen-Aufstrich

  • Bärlauchbutter

  • Bärlauchpesto

  • Gnocchi mit Bärlauch

  • Bärlauchschnecken

  • Bärlauch-Knödel

  • Bärlauch lässt sich auch mit anderen Wildkräutern in Aufstrichen oder Salaten kombinieren.

  • Wildkräutersalat mit Brennnesseln und Giersch

  • Im Bärlauchsalz kann die typische Würze ohne viel Aufwand haltbar gemacht werden.

  • Bärlauch-Brötchen

BÄRLAUCHPESTO




ZUTATEN

  • 2 Bund Bärlauch

  • 1 EL Pinienkerne

  • 50 g Parmesan

  • 100 ml Olivenöl

  • Pfeffer aus der Mühle

  • 1/2 TL Salz

ZUBEREITUNG

  1. Bärlauch waschen, schleudern, trocknen und fein hacken.

  2. Pinienkerne in einer Pfanne ohne Fett rösten. Parmesan fein reiben.

  3. Alle Zutaten fein pürieren.

  4. Pesto zu Nudeln oder als Aufstrich servieren.


BÄRLAUCH-TOPFEN-AUFSTRICH


ZUTATEN

  • 1 Bund Bärlauch

  • 250 g Topfen

  • 2 EL Sauerrahm

  • etwas Zitronensaft

  • Bärlauchsalz

  • Pfeffer aus der Mühle

ZUBEREITUNG

  1. Bärlauch waschen. trocknen und fein hacken.

  2. Mit Topfen, Sauerrahm und Zitronensaft verrühren und mit Salz und Pfeffer abschmecken.

  3. Mit frischen Blüten zu Roggenbrot oder frisch gekochten Kartoffeln servieren.

BÄRLAUCHSALZ


Comments


bottom of page