top of page

EIN NATÜRLICHES ANTIBIOTIKUM...

...ist die Große Kapuzinerkresse, auch Inkakresse oder Kapernblume genannt.

Lateinischer Name: Tropaeolum majus

Sie ist nicht nur schön anzusehen, sondern hat auch einen gesundheitlichen Nutzen. Ihre Benzylsenföle wirken antbakteriell und durchblutungsfördernd. Zum Verzehr geeignet sind junge Blätter als würzende Zutat für Salate und die Blüten als essbare Verzierung. Die geschlossenen Knospen, sowie unreife Samen können in Essig und Salzlake als Kapernersatz eingelegt werden.



PESTO MIT WALNÜSSEN

Die Nüsse kurz in der Pfanne rösten. Die Blätter und die Blüten der Kapuzinerkresse klein schneiden und zusammen mit den Nüssen, dem klein geschnittenen Knoblauch, Zitronensaft und Salz in den Mixer geben und zur gewünschten Konsistenz bringen. Den geriebenen Käse und Olivenöl dazu geben und vermengen.


Das Pesto passt sehr gut zu Nudeln, Kartoffeln, Reis und Gemüselaibchen. In Joghurt eingerührt mundet es zu Ofengemüse.

Comments


bottom of page